Beitrag vom 22.07.2008

Schnell fahren mal anders

Nicht nur die Uni, sondern natürlich auch die beruflichen Verpflichtungen haben mir den Freiraum genommen, hier mal wieder etwas zu schreiben. Damit es nicht vollkommen einschläft, kann ich jetzt nach Ende der Vorlesungszeit und der letzten Abgabe wieder ein wenig plaudern. Den Anfang macht das jüngste Ereignis: Gestern war ich mit dixip auf dem Nürburgring, um dort mit meinem eigenen Fahrzeug mal so richtig Gas zu geben. Das war zumindest der Plan.

Es war ein wenig wie mit einer Achterbahnfahrt: Auf dem Weg dorthin ist man frohen Mutes und will loslegen, doch je näher die Fahrt rückt, desto größer wird die Angst. Leider war es so, dass ein Dauerregen einsetzte und die Strecke am ganzen Tag nass war. Das bedeutete, dass die eh schon mutige Entscheidung, den eigenen Wagen mal über eine Rennstrecke zu steuern noch gewagter wurde. Doch damit die 230 km Anreise nicht umsonst sein sollten, ging es auf die Piste. Schon nach wenigen Metern fielen die Unterschiede zur Videospiel-Version der Strecke auf: Es ging verdammt steil bergab und bergauf. Die Kräfte, die auf den Fahrer wirken, sind enorm. Und dabei bin ich im Schneckentempo (Schnitt: 66,8 km/h) über den Ring getuckert. Die Kurven sind deutlich langsamer als gewohnt, und die Geraden kürzer. Das Wasser hat viel vom Tempo genommen, aber einen guten Eindruck konnte man schon gewinnen. Nach jeder Runde legten wir eine Pause ein, um uns von der Belastung zu erholen. Als Beweis, dass wir mit der langsamen Gangart alles richtig gemacht hatten, dienten die ca. 10 verunfallten Fahrzeuge des Tages.

Gut vorbereitet

Die Hochzeitsfeier ist noch knapp drei Wochen entfernt, und alles ist in trockenen Tüchern. Im Grunde ist jedes Detail geregelt: Kirche, Gäste, Saal, Essen, Musik - an alles ist gedacht. Jetzt muss nur noch alles wie geplant verlaufen, und die ganze Chose wird zu einem runden Abend der alten Schule ohne irgendwelche albernen Spiele oder blöde Nachbarn. Die Zuversicht regiert!

Life on Mars - Gefangen in den 70ern

BOR

Kurz vor dem Zubettgehen noch mal durchschalten - wer macht das nicht? Und so entdeckte ich auf einem niederländischen TV-Kanal eine englische Serie. Das ist noch nicht so außergewöhnlich, aber diesmal handelte es sich um eine coole Polizeiserie im Manchester der 70er Jahre. Die Hauptfigur allerdings machte den Eindruck, dort nicht freiwillig zu sein. Ich forschte nach: Life on Mars war der Name der Serie, die Hauptfigur Sam Tyler erlitt einen Unfall im Jahre 2006 und reiste 33 Jahre zurück in der Zeit. Oder er ist wahnsinnig geworden. Oder liegt im Koma. Diese ungeklärte Frage hält die 2 Staffeln zusammen.

Wie es der Zufall wollte, hatte mein Chef die komplette erste Staffel im Regal stehen, und ich schaute mir die 8 Folgen mit Genuss an. Die authentische britische Mundart, der Verwunderungseffekt eines Menschen aus unserer Zeit, der sich plötzlich 1973 wiederfindet (und den der Zuschauer teilt) und die spannende Erzählung gefiel mir. Nach der ersten Staffel habe ich die zweite in England bestellt und mir die komplette Serie einverleibt. Die Produzenten weisen in den Extras darauf hin, dass sie bewusst nur 2 Staffeln gemacht hatten, um die Handlung nicht zu strecken und die Qualität zu wahren. Es ist gelungen!

 

 

Fußball - Neue Saison, neuer Trainer, alte Mannschaft

Martin Jol heißt der neue Trainer des HSV. Ab dieser Saison soll der Niederländer den Tarditionsklub wieder unter die ersten Drei führen. Ob das klappt, ist aktuell so unsicher wie schon lang nicht mehr. Vor allem die Wechsel bei der Konkurrenz und die wenig namhaften (nicht hochkarätigen!) Verstärkungen für den HSV machen Prognosen unmöglich. Schön für mich ist auf jeden Fall, dass der Trainer offensiver spielen will als sein Vorgänger mit der Mauer-Taktik. Wenn wir gegen Bayern im ersten Saisonspiel nicht untergehen, könnte ein ganz starker Start eine super Saison anschieben. Ich bin sehr gespannt...

 

Was wird gespielt?

XboX 360:

- Rock Band -

Natürlich musste ich auch das neueste Musikspiel haben, zumal es ja nicht nur Gitarre, sondern auch noch Mikro und Drums beinhaltet. Rock Band ist der Versuch, dem Musikgenre eine komplett neue Fassade zu verpassen. Es wird getrommelt, gesunden, Gitarre und Bass gespielt - und das alles gleichzeitig. So soll echtes Band-Feeling aufkommen. Bisher habe ich nur zu Zweit gespielt, und soweit deckt es sich mit dem Coop aus Guitar Hero. Im Breich "Gitarre" ist Rock Band die schlechtere Wahl gegenüber dem Konkurrenten, weil es sich einfach nicht so ausgefeilt spielt. Bei der Songauswahl punktet Rock Band allerdings insofern, als dass über 100 Stücke zum Download bereitstehen und so ein ganz individuelles Spiel erstellt werden kann. Der Drum-Part ist deutlich schwerer und aufgrund der Lärmentwicklung nicht für jede Wohnung geeignet. Ausführliches folgt im Spiele-Teil.

- NHL 2k7-

Für'n Zehner bei Amazon mitgenommen und sehr positiv überrascht: NHL 2k7 spielt sich erfreulich einfach und flüssig. Mann kann den ganzen "Profi-Ballast" wie Aufstellungen komplett ignorieren und doch erfolgreich spielen. Im Anggriff und in der Defensive hat man genügend Kontrolle und Möglichkeiten, um groß aufzuspielen. Ich hab schon ewig kein Eishockeyspiel mehr im Single-Player gespielt, doch bei 2k7 mache ich gern eine Ausnahme.

Beitrag vom 08.04.2008

Entschleunigung ist angesagt

Nach fast elf Wochen habe ich endlich die Zeit für ein Update. Vielleicht sollte ich mich einfach zwingen, mehr zu schreiben. Aber es ist ja immer so viel zu tun. In den letzten Wochen stapelte sich die Arbeit; ich hatte drei Hefte plus eine Ausarbeitung für die Uni fertigzustellen. Da bleit nicht mehr viel Zeit und vor allem Lust, noch weiteren Kram zu schreiben. Also wird Material gesammelt und das Update entsprechend ausgeschmückt.

Wir haben es tatsächlich geschafft, für ein Wochenende nach Hamburg zum Entspannen zu fahren. Wir bekamen eine Wohnung kostenlos zur Verfügung gestellt, da der Besitzer - ein Mitglied des internationalen JetSets - kurzfristig verreist war. So hatten wir eine schöne Wohnung und eine große Stadt direkt vor der Tür, die wir auch ausgiebig begutachteten. Dem Shopping-Tag folgte ein Filmabend und ein gefläzter Sonntag Morgen, bevor es zum Abschluss noch ins Stadion ging. Nach ziemlich genau 48 Stunden war das Unternehmen beendet und wir fuhren glücklich und voller Vorfreude wieder in unsere "kleine" Stadt.

Hier ging die Arbeit dann wieder los. neben dem gründlichen Frühjahrsputz war wieder Recherche ohne Ende angesagt. Nach einigen durchwachten Nächten war endlich der letzte Text abgegeben, die Sonne schien, es wurde lecker gegessen, alles soweit in Ordnung. Ich konnte ganz entspannt mal wieder ne Runde zocken, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. Bis Anfang April war Urlaub angesagt.

Red Ring of Death

Die Überschrift ist für deninformierten Zocker ein untrügliches Zeichen: Meine Xbox 360 hat sich am Osterwochenende verabschiedet. Zwei Tage zuvor hatte ich einen Freeze und mir - wie immer - nichtss dabei gedacht. Doch am Montag Abend war es dann so weit: Freeze, Grafikfehler, RROD. Kotzen könnte ich! Fast mein gesamtes Zocken und auch ein Teil meiner Kommunikation wird mit der 360 bewerkstelligt. Entsprechend sauer bin ich bis heute, dass die Donnerstags abgeholte Konsole nach fast 2 Wochen noch nicht wieder da ist. Als Entschuldigung oder Entschädigung bekam ich von Microsoft einen Wireless Controller geschenkt - nette Idee, doch nutzt mir das Ding nichts ohne die Konsole selbst!

 

Fußball - Alle Titelhoffnungen begraben

Vor drei Wochen geschrieben: Schade, kann ich da nur sagen. Im Rennen um drei Titel sind die Chancen fast schon gegen Null gesunken. Im DFB-Pokal folgen wir mit Pech gegen Wolfsburg raus, weil die Chancenverwertzung nicht passte. Mit genau der gleichen Begründung ereilte uns das unverdiente Aus im UEFA-Pokal. Denkbar knapp - 3:2 und 0:1 - hatten die Leverkusener von der Auswärtstoreregel profitiert. Dabei hatten wir Chancen für 3 Spiele. In der Meisterschaft sieht es auch nicht ganz so rosig aus: 8 Punkte hinter Bayern ist schon ne Menge. Da müsste jetzt schon alles passen, damit wir nochmal angreifen können. Ein Heimspiel gegen Dortmund steht als nächstes auf dem Plan, quasi als Frustbewältigung.

Zusatz von heute: Alles zum Heulen, der HSV gewinnt einfach nicht mehr. Einzig die Hoffnung auf eine erfolgreiche Saison besteht weiterhin, da die Konkurrenz kaum besser ist und die Spiele auch nicht klar verloren werden. Es fehlt im Moment etwas das Glück. Ob das Spiel gegen Duisburg nochmal Schwung reinbringt?

Was wird gespielt?

XboX 360:

- Guitar Hero 3: Legends of Rock -

Mittlereile bin ich dazu übergegangen, GH3 und GH2 zu mischen. Die Abwechslung tut mir gut, zudem sehe ich, wie sehr ich mich verbessert habe. In GH2 sind etliche Rekorde wie aus dem Nichts gefallen, da ich deutlich zugelegt habe. Dennoch sind es immer noch einige Stücke, die mich daran hindern, auch in Expert durchzukommen. Nach dem Tod meiner Konsole musste ich notgedrungen auf die PS2 ausweichen.

PlayStation2:

- Guitar Hero -

Tja, was soll ich sagen. Nachdem ich den aktuelln Teil nicht mehr zcken kann, wurde der Erstling reaktiviert. Auch hier habe ich etliche Baustellen vorgefunden, die zum Teil beendet wurden. Mein besonerer Stolz ist das Bezwingen der Karriere auf Expert. Erst Bark at the Moon, dann Cowboys from Hell, die letzten beiden Prüfungen bestanden. Jetzt hoffe ich, dass auch die Nachfolger auf Expert noch kleinzukriegen sind. GH1 ist auch heute noch absolut konkurrenzfähig, nur das fehlende Progressive Scan (und 16:9-Modus) ist ein wenig nervig. Es sieht alles so pixelig und unscharf aus.

Nintendo DS:

- Ace Attorney: Apollo Justice -

Der vierte Teil der Gerichtsserie von Capcom: der frühere Protagonist Phoenix Wright ist kein Anwalt mehr, und Frischling Apollo Justice versucht nun sein Glück. Gleiches Spiel,neue Story, technisch jetzt auf DS-Niveau. Sehr cooles Spiel, ein Must-Have.

 

Beitrag vom 20.01.2008

Stück für Stück zum Glück

...langsam wird's was!

Viel zu tun im neuen Jahr

Das neue Jahr nimmt man gerne als Anlass, etwas zu beginnen oder zu Ende zu bringen. Wir haben uns vorgenommen, endlich unsere Wohnung komplett einzurichten und vor allem mit Leuchten in jedem Raum auszustatten. Bisher war werder im Schlafzimmer noch im Hauptteil des Wohnzimmers Erleuchtung auf Knopfdruck zu bekommen. Das Problem wurde relativ kostengünstig in Angriff genommen und nach ein wenig Bohrarbeit ist bei uns auf Wunsch alles beleuchtet.

Ein größeres Unterfangen war der Komplettumbau des Schlafzimmers. Ich habe aufgrund anhaltender Rükenbeschwerden das Projekt Hochbett aufgegeben und wollte nach 5 Monaten wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Das alte Hochbett, welches auch gerne zum Wackeln neigte, wurde via eBay entsorgt. Doch auf der Suche nach Ersatz sind wir nicht sofort fündig geworden. Das günstigste Doppelbett in 1,80 m Breite kostete faire 90 Euro. Doch das erschien angesichts der gewohnten 1,40 m pro Person ein wenig eng. Die nächstmögliche Größe (2,00 m) war mit über 300 Euro schon deutlich teurer, so dass ein verwegener Plan reifte.

Wir bauen uns selbst ein Bett! Kein Witz, das kann doch so schwer nicht sein, oder? Die grundsätzliche Idee war, dass die Kosten für zwei neue Matratzen & Lattenroste und ein Bettgestell in 2 x 2 m einfach zu hoch würden. Also folgten wir unserem Größenwahn und ersannen ein 2,80 m x 2 m-Bett. Die genauen Vorgaben und nötigen Zutaten schrieb ich mir auf, habe das Bett mehrfach vorgezeichnet und alle Verbindungspunkte entsprechend bedacht. Im Baumarkt hieß es dann, die Holzteile in die passenden Längen schneiden zu lassen und die Verbindungsmaterialien nicht zu vergessen.Dann wurden zu Hause alle Bohrpunkte angezeichnet und das Bett zusammengebaut. Bis auf ein paar Millimeter Differenz an manchen Punkten passte alles. Nun haben wir 5,6 m² Ruhefläche.

 

Fußball - Winterpause fast vorbei

Hamburg ist schon erwartungsfroh, da der beste Sportverein der Stadt, Deutschlands und der Welt auf einem sehr guten Weg ist. Die Testspiele sehen schon nach Fußball aus, der Kader ist fast komplett und auch fast komplett fit. Die Mannschaft zieht voll durch und aus allen Mündern wird die Absicht verlautbart, dass man dieses Jahr mindestens einen Titel nach Hamburg holen möchte. Die Chancen stehen gut: Im UEFA-Cup muss der FC Zürich besiegt werden, was zunächst einmal nicht nach einer unlösbaren Aufgabe aussieht. In der Bundesliga ist man aktuell noch 4 Punkte hinter den beiden ersten Klubs aus Bremen und Bayern, doch diese Teams treffen bereits am 2. Spieltag der Rückrunde aufeinander. Das eröffnet dem HSV die Chance aufzuschließen.

Der nächste Pflichttermin ist allerdings erst mal das DFB-Pokalspiel bei Rot-Weiß Essen. Der Drittligist wird ein harter Brocken werden, zumal das Wetter am 30.01. dem Underdog in die Karten spielen könnte. Doch die selbstbewusste Truppe von Huub Stevens wird sich hoffentlich durchsetzen und die Titelhoffnung am Leben erhalten. Vielleicht kommt demnächst schon wieder unser Liebling Juan Pablo Sorin zum Einsatz, der ein gefühltes Jahr verletzt war und langsam wieder schmerzfrei trainiert. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

 

Was wird gespielt?

Nintendo Wii:

- Super Mario Galaxy -

Noch nicht ganz durch, aber auf einem guten Weg: Super Mario Galaxy fordert den SPieler mit 120 Aufgaben heraus, von denen man mindestens 60 lösen muss, bevor man zum Endgegner gehen darf. Aktuell hab ich 49 dieser Aufgaben gemeistert und werde in den nächsten drei Tagen wohl das Spiel abschließen. Ein wenig unmotiviert bin ich schon, da das Spiel teils krampfhaft die WiiMote einbindet, obwohl es nicht zwingend nötig wäre. Naja, was soll's - ein sehr gutes Spiel ist es allemal.

XboX 360:

- Guitar Hero 3: Legends of Rock -

Zum Kotzen: Ich habe mittlerweile so viel GH3 gezockt, dass mir die rechte Hand (die Schlaghand) saumäßig schmerzt. Jede Bewegung des rechten Daumens nervt, dabei möchte ich unbedingt noch in Expert durchkommen. Ich werde wohl erstmal ne Pause einlegen.

Nintendo GBA:

- Final Fantasy Tactics -

Das Spiel bekommt aus nur einem Grund eine neue Chance: Ich hab so gut wie kein anderes Spiel mehr da, das man vorm Einschlafen zocken kann. Dafür taugt's.

 

Beitrag vom 31.12.2007

Weihnachten 2007 ist vorbei

Vom 21. bis zum 27.12. waren wir fern unserer Wahlheimat Münster. Diese Zeit bot besonders für Christin wenig Freude, da sie die sonderlich werdende Großmutter im Hause nicht gut verträgt. Ich hatte da mit weniger Problemen zu kämpfen, insbesondere, weil ich auch bei meinen Eltern über DSL verfüge. So war ich immer noch in der Lage, einen Teil meiner E-Mails zu beantworten und mit der Welt in Kontakt zu bleiben. Weihnachten selbst hatte einen faden Beigeschmack, und ich kann gar nicht sagen warum. Es war eigentlivh alles wie immer: Meine beien Schwestern teilten sich mit mir und meinen Eltern das Haus wie "damals." Meine kleine Schwester ist die weinerliche, meine ältere die Patzige. Ich kann mich selbst schlecht einschätzen, denke aber, dass ich einfach nur direkt bin, wenn mir was auf den Senkel geht. Ach ja: Geschenke gab es im Großen und Ganzen nicht, nur einige Kleinigkeiten. Muss aber auch nicht sein.

Der obligatorische Besuch bei meinen Großeltern wurde vor und nach Heiligabend ordnungsgemäß erledigt. Dabei muss es einen wundern, wie eine einzige Frau in steigender Passivität ihren Haushalt verlottern lässt. Mir soll es wurscht sein, solange sie deswegen nicht krank wird. Ihre seltsamen Ansichten zu Ausländern und "Ossis" (bei ihr gibt es das Wort noch) sind eher amüsant denn bedrohlich - sie wählt ja schließlich nicht einmal. Das genaue Gegenteil sind meine anderen Großeltern: Am 1. Weihnachtstag warteten sie mit Kaffee und Kuchen auf und lockten so ihre Kinder und sogar einige Enkel an. Christin mag die fröhliche und freundliche, herzliche Art der beiden und kommt gerne mit. Im Grunde gehe ich dort hauptsävhlich wegen Christin hin. Mein Großvater scheint nicht mehr viel mitzubekommen, er sitzt lächelnd etwas abseits des Tisches und freut sich über den Besuch. Den Hinweis auf die übertriebene Leistung meines Sportwagens vergaß er dabei aber nicht.

 

Fußball - Ein Dauerthema - Auch in der Winterpause

Hamburg ruht in der Winterpause, es werden keine Personalien erledigt. Der Vorstand ist im Amt bestätigt, die Trainerposition für die neue Saison noch offen. Und auch der Verbleib von "Uns Raffi" auch noch in der Schwebe. Meiner Meinung nach sollte der HSV auf eine Ablöse pfeifen und den Spieler nicht abgeben, wenn es der Vertrag nicht verlangt. Der Niederländer ist einfach superstark und gehört nach Hamburg. Er ist auf dem besten Weg, die erfolgreichste Zeit des Klubs seit 1977 - 84 einzuläuten. Da kann er doch nicht einfach gehen! Vielmehr kann er sich selbst ein Denkmal setzen und an der Elbe unsterblich werden. Wenn er in diesem Sommer (ohne Titel) geht, wird er für uns HSVer nur ein weiterer Söldner im Profifußball sein, wenn auch ein herausragender Könner.

Wir werden spätestens zum Trainingsauftakt am 7. Januar erfahren, ob die 23 in der nächstsen Spielzeit neu vergeben wird oder nicht. In jedem Fall bleibt der HSV eine Topmannschaft der Bundesliga, die einfach die Champions League erreichen muss, um weiterhin für Stars interessant zu bleiben - oder werden. Mit Ivica Olic, immerhin Fußballer des Monats Oktober, haben die Fans auf jeden Fall schon einen neuen Liebling. Kampfgeist kommt bei den wahren Fans einfach immer an.

 

Was wird gespielt?

Nintendo Wii:

- Super Mario Galaxy -

Hier ist es endlich: nur ein Jahr nach dem Release hat Nintendo es geschafft, einen echten Kaufgrund für die Konsole herauszubringen. Super Mario Galaxy ist das mit Abstand beste Spiel auf dem Wii, und vielleicht sogar noch besser als Super Mario Sunshine. Die Steuerung ist klasse, das Leveldesign schlicht genial und das Spiel-"Universum" vielfältig und abwechslungsreich. SMG ist saugeil und tendiert zu 10/10! An dieser Stelle noch einmal einen Dank an meinen Chefredakteur, der mir eine Konsole samt Spiel zur Verfügung stellen konnte.

XboX 360:

- Guitar Hero 3: Legends of Rock -

Mittlerweile ist das Spiel in Hard besiegt, und auch der 2-Spieler-Modus wurde im Wesentlichen beendet. Jetzt werden nur noch die Scores in einzelnen Songs gesteigert und ab und zu versuche ich mich an den Expertenstücken. Immerhin 34 von 42 sind geschafft, vielleicht komme ich noch in den letzten Abschnitt im Raining Blood, das ich wohl niemals schaffen werde.

- Call of Duty 4 -

Ein etwas umfassenderen Eindruck konnte ich von CoD4 gewinnen. Das Spiel ist in allen Belangen ein absoluter Hit. Dabei fällt vor allem der für die Ewigkeit konzipierte Multiplayer ins Auge. Denn drt kann man mit einem sanften RPG-Einschlag Aufleveln und so Waffentypen und Spielmodi freischalten. Zudem trägt man seinen Rang immer mit sich und schindet ein wenig Eindruck. Scheint ein sicherer 9/10 oder besser zu werden....

 

Nintendo GBA:

- Onimusha Tactics -

Hauptsächlich spiele ich das Spiel, weil es relativ leicht und wenig hektisch ist und eine gute Einschlafhilfe darstellt. Der Sidequest zu den PS2-Schnetzeleien hat kein besonderen Stärken und ist solide Hausmannskost, was Strategiespiele angeht. Verluste in Kämpfen sind irrelevant, nach der Mission sind alle wieder putzmunter. So kann man gefahrlos eine Harakiritaktik nach der anderen anwenden, solange der Anführer überlebt. Easy going...

 

Beitrag vom 06.12.2007

Es geht weiter III

Nur ganz kurz (mal wieder): Die XboX 360-Seiten nehmen immer weiter an Gestalt an. Die Live-Arcade-Rubrik ist schon einmal grundlegend eingerichtet worden, es werden die restlichen Kurzreviews nach und nach ergänzt. Auch die übrigen Seiten im XBoX-Part sind feingeschliffen worden. Bei weiteren Anregungen und Kritik bitte einfach ne Mail an mail (at) yeboah17.de. Bis Neujahr sollten alle Teile der Seite generalüberholt sein.

Des weiteren verdrücken wir uns übers Wochenende nach Hamburg, um dort super Fußball und tolles Essen zu genießen. Der Fußball wird hauptsächlich holländisch-deutsch sein, das Essen brasilianisch. Ob es andersrum besser wäre? Ich werde es berichten. Meinen Chef erwartet zu dieser Weihnachstfeier auf jeden Fall eine kleine Überraschung, obwohl ich denke, dass er damit rechnet, etwas von uns zu bekommen. Wir werden sehen...

Fußball - Ein Dauer(streit)thema - Update folgt Sonntag!

aÜberall wird rumgemosert: Baserns Manager Uli Hoeneß kann das Gemotze der Fans nicht mehr hören und hat einige Weltklasse-Sprüche von sich gegeben. In einer teils wirren Hass-Rede mault er herum, dass die Fans selbst für die miese Stimmug in der Allianz-Arena verantwortlich sind - und hat recht. Doch dann macht er den zweiten Schritt vor dem ertsen und versteigt sich in merkwürdige Vergleiche ("ich brauche Google und eBay nicht, kann aber nichts dagegen machen") und lässt ratlose oder belustigte Zuhörer zurück. Der Kern der Aussage sollte wohl sein, dass man mit dem Fortschritt mitgehen muss und es keinen Sinn hat, an alten Dingen festzuhalten, wenn einem das nur schadet.

 

aEin weiterer Streit wurde von Rudi Völler vom Zaun gebrochen. Er hatte wohl einmal zu oft einen tollen Ratschlag von Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff gehört. Jedenfalls veranlasste dessen sinngemäße Aussage, dass die Klubs von der Nationalmannschaft etwas lernen könnten und auch sollten, einen Wutausbruch, der wieder deutlich unsachlich vorgetragen wurde. Herr Völler brachte die spielerischen Fähigkeiten des ehemaligen Stürmers Bierhoff in Misskredit und stellte sich damit einwenig ins Abseits, so dachte man zumindest. Doch anscheinend sind auch andere Vereine der Meinung, dass man sie in Ruhe arbeiten lassen sollte und ihnen die Klugschwätzerei auch auf den Senkel gehe. Mehr als ein paar Zeilen im Sportteil sind es dann doch nicht geworden. Völler hat zumindest untermauert, dass es außer der Optik wohl keine Ähnlichkeiten mit dem Genie Einstein gibt.

Keinen Streit gibt es bei meinem Lieblingsverein. Zwar hat unser Trainer vor einer Woche angekündigt, dass er im Sommer 2008 wieder in seine niederländische Heimat zurückkehren will, doch das tut der guten Stimmung an der Elbe keinen Abbruch. DieMannschaft ist seit dem unsäglichen 1:2 in Frankfurt vor einer halben Ewigkeit unbesiegt und steht weiterhin stark in der Tabelle da. Einen Punkt hinter Bayern, satte 8 Zähler vor Schalke - das ist okay. Im Pkal ist man ebenfalls schon im nächsten Jahr noch dabei (auswärts in Essen - machbar), und auch im UEFA-Cup sieht es nicht übel aus. Hoffentlich bleibt alles erst einmal so, und der Verein kan dieses Kalenderjahr stark abschließen. Es steht ja "nur" das Nordderby in Bremen an...

 

Was wird gespielt?

 XboX 360:

- Guitar Hero 3: Legends of Rock -

Immer noch: GH3 rockt einfach mal wieder die Scheiße fett und ist eine gelungene Fortsetzung der Klampfen-Saga. Der Schwierigkeitsgrad ist allerdigs erneut angezogen, was sich nicht nur auf die schier unerreichbaren Achievements bezieht. Der letzte Song auf Hard, One von Metallica, lässt mich im Momentoch die Segel streichen, aber ich stehe schon bei 97%...

 

Nintendo DS:

- Final Fantasy III / Yoshi's Island DS -

Nach Phoenix Wright brauchte ich neues Futter für das Handheld und habe auf das schon länger herumliegende FFIII-Remake zurückgegriffen. Es ist die Neuauflage des dritten Spiels der Serie, der ursprünglich nur in Japan für das NES erschien, also der Vorvorvorgänger von Final Fantasy VI, das wir als US-Import aunter dem Namen Final Fantasy III kennengelernt hatten.

Entsprechend altbacken ist das Gameplay. Die Grafik ist glücklicherweise dem DS angepasst worden und macht einiges her. Dennoch ist es eine Grundsatzfrage, ob man Polygone (auf N64-Niveau) der liebevollen Bitmap-Optik vorzieht. Mittlerweile hänge ich in FF3, weswegen es erstmal aussortiert wurde.

Ersetzt habe ich es mit Yoshi's Island DS, mit dem ich aber nicht warm werde. Ich finde das ganze Spiel furchtbar aufgesetzt. Ich gebe der zweiten Welt noch eine Chance,aber wenn es dann nicht besser fluscht, kommt es weg - eiskalt (ist eh nur geliehen)!

Beitrag vom 19.11.2007

Nach vier langen Monaten des Stillstands kommt endlich neuer Inhalt auf diese meine Seite. Ich bezweifle, dass jemand sich die Mühe gemacht hat, regelmäßig nach Updates zu schauen. Wenn doch: Bravo! Wenn nicht: Auch wurscht! Jetzt geht es weiter, jetzt werden wieder aktuelle Ansichten und Geschichten unters Volk gebracht. Zuerst aber muss ein kleiner Rückbick stattfinden.

Es begann mit dem Umzug

Der Umzug aus dem wenig attraktiven Süden Münsters in den hochinteressanten, fast schon erholsamen Norden lief im Grunde genommen nicht schlecht. Dank tatkräftiger Mithilfe gelang es uns, den gesamten Hausrat mit nur vier Fuhren herüber zu schaffen. So blie am Abend sogar noch Zeit, mit dem Miet-Sprinter einen schnellen Ausflug zu IKEA zu machen. Dort wurde der Schrank, der glücklich macht, besorgt und am Folgetag zusammengeschraubt. Alles weitere verlief weitestgehend problemlos, lediglich unsere Nachmieter hielten sich nicht an die getroffenen Absprachen und verwehrten uns die ausgemachten Übernahme-Zahlungen für die überlassenen Einrihtungsgegenstände.

Wohnung okay, aber noch nicht fertig

Beim Einzug war schon klar, dass die Fensterrahmen gestrichen werden mussten. Dies wurde im September erledigt. Nu sehen sowohl die Balkontür als auch die Veluxfenster im Schlafzimmer wieder sehr ordentlich aus. Leider passierte ein Misgeschick: Bei Durchzug in der Wohnung schlug die einzige Tür mit Glaseinsatz zu. Die großen Stücke bohrten sich geradezu inss Parkett. Ich meldete die Sache sofort der Versicherung, es kamen zwei Parkett-Experten und schätzten die Lage ein. Dann passierte gar nichts. Erst 6 Wochen später traf ein Mitarbeiter des Parkettverlegers ein und besserte das Holz aus. Die Tür nahm er mit - ich habe sie bis heute nicht wieder! Saftladen...

Was wird gespielt?

XboX 360:

- PGR4 -

aNach Forza 2 der nächste Rennspielhit auf der 360. Das Fahrverhalten ist wesentlich unrealistischer und ist mehr auf wilde Drifts denn kontrollierte Akribie ausgelegt. Es macht fast von Beginn an richtig Spaß und verteilt die Achievements sehr großzügig. Wenn man sich erst einmal wieder an die Spielmechanik gewöhnt hat, fliegt man um die Kurven wie ein junger Gott. Einziges Manko sind in meinen Augen die beschissenen Motorräder. Die braucht im Grunde genommen kein Mensch, da sie den Autos hoffnungslos unterlegen sind (anrempeln und Abflug).

Ich versuche im Laufe der Woche, noch ein paar letzte Pokale zu gewinnen und vor allem auch Online zu zocken, ansonsten ist PGR4 beendet. Wenn jemand Bock auf ein paar Rennen, vorzugsweise im Team, hat, soll er/sie sich bei mir melden.

- Sega Rally -

Keine Frage, Sega hat es tatsächlich geschafft, einen Oldie neu aufzulegen. Schon von der ersten Minute an ähnelt das Fahrverhalten dem des Ur-Sega Rally. Und das ist auch gut so. Dieses Spiel stand lange auf meiner Liste, und ich habe vor allem wegen des relativ günstigen Neupreises von 44,99 zugeschlagen, den der Online-Händler blahdvd.com verlangt hat.

- Guitar Hero 3: Legends of Rock -

Viele Worte verliere ich hier erst einmal nicht. GH3 rockt einfach mal wieder die Scheiße fett und ist eine gelungene Fortsetzung der Klampfen-Saga. Der Schwierigkeitsgrad ist allerdigs erneut angezogen, was sich nicht nur auf die schier unerreichbaren Achievements bezieht. Der letzte Song auf Hard, One von Metallica, lässt mich im Momentoch die Segel streichen.

 

Nintendo DS:

- Phoenix Wright 3: Trials and Trebulations -

aDer dritte Teil meiner Lieblings-Textadventure-Serie setzt in punkto absurde Wendungen noch eines drauf. Doch auch die Tiefe der Fälle wird immer beachtlicher. Leider musste ich auch dieses Mal ein Mal in eine Lösung schauen, weil ich nicht konkret wusste, welches Statement des Zeugen ich mit welchem Beweisstück auseinander pflücken konnte.Und ein weiteres Mal habe ich schlicht ein wichtiges Item am Tatort übersehen. Aber ich bin ja auch nur Anwalt und kein Detektiv. PW3 rockt die Hütte, ich habe mich sehr lange sehr gut unterhalten gefühlt.

Beitrag vom 13.07.2007

Fußballlose Zeit fast vorbei

Copa America schön und gut, aber immer mitten in der Nacht ein 4:3-Bild aus Südamerika anzusehen ist auch nicht sooo toll. Immerhin konnte ich ein paar Tore sehen. Doch die Bundesliga hat mehr Stellenwert, auch jetzt schon. Ich hab mir tatsächlich ein Testspiel der Bayern angesehen. Kommentator beim DSF zu sein ist eine Strafe Gottes: Alle drei Minuten muss man die peinliche Hotelgutschein-Werbeeinblendung kommentieren - pfui! Das Gekicke war dafür ganz angenehm, aber Angst hab ich noch nicht vor den Bayern. Wenn Ribéry weiterhin so fleißig Fehlpässe spielt, wird er bald von 66.000 ausgepfiffen.

Umzug - die Vorbereitung läuft!

Noch zwei Wochen, und wir werden diese Gegend endlich hinter uns lassen. Der Süden Münsters sagt uns nicht besonders zu, wir hatten uns mit der Lage aber arrangiert. Da mir die Garage weggenommen wurde, nahmen wir dies zum Anlass, eine neue Wohnung zu finden. Wir werden jetzt in einem jüngeren Haus, in einer besseren Gegend für weniger Geld bei mehr Komfort leben. DSL 16.000 ist das heimliche Highlight, während mein Schatz eher den Balkon schätzt.

Italienische Wochen

aViel gehört, noch nie gesehen - das sagen die meisten Leute, wenn man sie auf die TV-Serie Die Sopranos anspricht. Mein meganetter Chef hat es sich nicht nehmen lassen, mir die erste Staffel zu schenken. Alles dreht sich um den Entsorgungsunternehmer Tony Soprano, der ganz nebenbei noch im organisierten erbrechen sein Geld verdient. Okay, nebenbei stimmt nicht, sondern ausschließlich. Die Serie beginnt damit, dass er sich nicht mehr wohl fühlt und Rat bei einer Psychologin sucht. Die Sitzungen bei dieser Dame werfen immer neue Aspekte seines Daseins auf. Spannend und witzig erzählt, aber auch nicht ganz ohne (Gewalt).

 

 

Was wird gespielt?

XboX 360 Live Arcade:

- Pac Man CE - Carcassonne -

Nintendo DS :

- Mehr Gehirn-Jogging -

Kurzfassung: Neue Übungen, gleiches Layout. Sudoku ist dabei, Geld ist sehr gut angelegt.

 

Beitrag vom 18.06.2007

Irre - Vom Abstiegskampf in den UEFA-Cup!

 

 "Leichte" Verzögerung

Die Welt ist ungerecht, und mein Leben wird auch davon nicht verschont. Hinzu kommt, dass sich einiges getan hat, so dass die als monatlich geplanten Updates ins Wasser gefallen sind. Nichtsdestoweniger werde ich mich von nun an bemühen, dieses Manko zu vermeiden, auch wenn diese Seite hauptsächlich von mir gelesen wird.

Gründe für die Verzögerung seien hier schnell einmal genannt. Den Anfang macht natürlich mein willkürlich funktionierendes Notebook. 25 Monate lang war es im Dauereinsatz und somit der Mittelpunkt meines Schaffens, ehe es sich ohne Vorwarnung dazu entschloss, den Dienst zu quittieren. Der freundliche Fujitsu-Siemens-Mitarbeiter an der Hotline verwies auf die gearde abgelaufenen Garantie und stellte 500 Euro Reparaturkosten in Aussicht. Was also tun? Die Antwort stand hier schon vor 3 Monaten: der iMac ist ein Geschenk des Himmels, jetzt hab ich auch wieder die passende Software, um hier sauber in HTML zu schreiben.

Ein weiterer Grund war natürlich auch die nicht enden wollende Arbeit. Ich hab in den letzten zwei Monaten geschuftet wie ein Pferd - Uni und Just kick-it! - und mir sogar zwischendurch noch die Augen lasern lassen. In Frankfurt war ich zwischendurch auch noch beruflich. Ich bin jetzt also ein runderneuerter und überarbeiteter Mensch. Aber ich bin glücklich, denn ich hab ja sogar wieder Zeit gefunden, dies zu schreiben.

Hamburg, meine Perle

Direkt in den UEFA-Cup ging es nicht mehr, aber nach einer so grottigen Hinrunde in den stark vereinfachten UI-Cup zu kommen, ist schon fantastisch. Wenn die Mannschaft jetzt ihr wahres Potenzial abruft, stehen uns einige heiße UEFA-Cup-Abende beor. Dazu will ich auch mal wieder im Pokal weiter dabei sein und nicht immer nach 1 bis Runden raus sein. Und dass in der Liga nur ein Platz unter den ersten 5 zählt, ist ja wohl auch klar. Besonders, wenn man in der letzten Rückrunde Werder, Bayern und Schalke jeweils auswärts weggebombt hat. Und noch ein Wort zur aktuellen Kicker-Rangliste: Van der Vaart ist Weltklasse und nicht "nur" internationale Klasse. Er steht deutlich über dem Niveau der Bundesliga und hat immer wieder gezeigt, dass wir der glücklichste Verein der Welt sind, weil er für uns spielt.

Kurzreview meines Praktikums

Hab ich in meinem letzten Artikel hier (im Schnee von gestern-Archiv nachzulesen) noch von fieser Langeweile in der Schule geredet, so hat sich das Blatt zumindest noch ein wenig gewendet. Die 9. Klasse war relativ kooperativ, wenn auch nicht ganz mit meiner Arbeit einverstanden. Es ist halt alles eine Frage der gegenseitigen Gewöhnung. Zumindest gab es inhaltlich wenig zu meckern. Am Ende waren sie sicher froh, wieder ihren alten, nachsichtigen Lehrer bekommen zu haben. Manche Leute sind einfach zu nett - aber das ist meine Meinung.

 

Was wird gespielt?

 XboX 360:

- Guitar Hero II -

Arbeit und Zocken - geht das?

In meinem Bekanntenkreis starben die 360er wie die Fliegen. Für mich die Chance, Guitar Hero II auch noch auf der 360 zu zocken, ohne es selbst kaufen zu müssen. Die Gitarre faßt sich anders an, bietet etwas weniger Handauflage, aber ich kam damit klar. Die Sucht griff sofort um sich, es mussten alle menschenmögliche Achievements geholt werden. Als meine Arbeit noch mehr wurde und ich bei GHII nicht viel weiter kam, wurde die Konsole an darbende Kollegen verliehen. Bis heute - das Gerät ist seit 3 Wochen weg.

Nintendo DS :

- Hotel Dusk: Room 215 -

Habe ich anfangs noch gemeint, dass Hotel Dusk zu langatmig und -weilig sei, so hat es mich doch gut unterhalten. Auf dem Zähler standen am Ende satte 150 Stunden, von denen ich die meisten freilich geschlafen habe. Denn meine Einschlaffreudigkeit ist schon enorm, wenn es um Handheldgames geht. Hotel Dusk hat seinen eigenen Charme, es macht Spaß, die Zusammenhänge zu erkennen. Die Rätsel sind teils hakelig, aber mit nem FAQ kommt man durch. Insgesamt ein Spiel mit Stil, aber nicht der Überhammer.

Nintendo GBA :

- Final Fantasy IV -

Mein nächstes Einschlafspiel lag schon bereit. FF4 ist ein relativ simples RPG ohne große Herausforderungen. Die Story ist wieder ganz nett, die Präsenation typisch Super Nintendo - das mag ich. Durchgezockt wird es auf jeden Fall, das QuickSave-Feature hilft bei Müdigkeit. Derzeit hab ich 30 Stunden hinter mir, schätzungsweise kommen noch 10 bis 15 dazu.

 

Update vom 05.02.

Wir werden alle sterben!

 

HSV in die 2.Liga?

WAS ist mit dem HSV nur los? Mein Lieblingsverein dümpelt hinter der Konkurrenz her, dass es einfach keinen Spaß mehr macht, dabei zuzusehen. Am Samstag (1:2 in Berlin) habe ich nach dem eintscheidenden Treffer den TV ausgeschaltet und bin nach draußen gegangen, um mich wieder etwas abzukühlen. Es stimmt mich auch nicht mehr traurig, es macht mich wütend, WIE wir die Spiele verlieren (oder nicht gewinnen, was in der aktuellen Situation das Gleiche ist). Der neue Trainer hat das Pech noch nicht verjagt, aber hoffen wir mal das Beste. Denn einen Abstieg würde ich nicht unbedingt gut überstehen.

Scheiß Grippe

Schon zum zweiten Mal hat es mich in diesem Winter erwischt. Ich war so im Arsch, dass ich nicht mal mehr vernünftig zocken konnte. Die Augen und der Kopf machten es fast unmöglich. Nach jetzt 4 verschnupften Tagen ist aber wohl das Gröbste überstanden.

Neue Rubrik: "Charts"

Auf Anregung eines Zockerkollegen habe ich mir etwas einfallen lassen. Ich notiere jetzt immer, wenn ich ein Spiel spiele. Die Spieldauer wird in einer Excel-Tabelle vermerkt und die monatliche Gesamtspielzeit ausgerechnet. Die Ergebnisse sollen objektiv darüber Auskunft geben, welche Spiele ihr Geld wert waren und welche nicht.

Updates: XboX360, Penny Arcade, Quiz

 

Update vom 08.01.

Nintendo for the wiin? !

Nintendo Wii - in meinem letzten Beitrag noch großartig angekündigt, jetzt schon wieder verkauft. Nun gut, ich habe mich nicht selbst angestellt und war nicht sonderlich heiß drauf, doch als mein Chef mir eine Launchkonsole besorgt hatte, wollte und konnte ich nicht nein sagen. Schon nach kurzer Zeit war mir klar, dass ich das Gerät nicht lange behalten würde. Woran hat es gelegen? Hier ein kurzer Abriss, warum diese Konsole (noch) nichts für mich ist:

1. Die absolut megabeschissene Grafik. Klingt natürlich erst einmal wie eine Riesenübertreibung, doch ich habe mir wirklich mehr versprochen, und so schlägt sich meine Enttäuschung in dieser Formulierung nieder. Die Wii-Play und Wii-Sports-Titel sind bestenfalls unterstes GameCube-Niveau, also etwa auf dem Stand von 2001. Und auch das lang erwartete Zelda sieht nicht besonders toll aus. Dafür kann es spielerich erwartungsgemäß punkten. Ich hab es jetzt für den GameCube, das reicht mir.

2. Die schwache Spielauswahl. Alles, was erhältlich ist, spricht mich nicht sonderlich an oder ist auf anderer Hardware erhältlich. Dehalb kann ich mir die 250 Euro für Wii auch sparen und wenn Mario kommt erneut zugreifen, womöglich sogar billiger.

 

Meine Spiele des Jahres

Die wahre und einzige Liste der besten Games 2006 gibt es hier. Wer das nicht genau so sieht wie ich ist doof und stinkt!

Platz 1: Guitar Hero

Ja, es ist ein 2006er Spiel! Kaum zu glauben, denn es fühlt sich an als hätte man es schon ewig, zumal man auch auf den Nachfolger sehnsüchtig gewartet hat. Der ist natürlich auch schon längst im Wohnzimmer angekommen und rockt on! Die Verbindung aus Rockmusik und Videospiel ist den Entwicklern von Harmonix mustergültig gelungen. Nie fühlte man sich mehr als Musiker als in diesem BeMani-Spiel, die Songauswahl ist vortrefflich, und ein Teil 3 wird hoffentlich endlich etwas von Metallica bieten. Ich liebe es!

Platz 2: Test Drive Unlimited

Letztes Jahr war mein Favorit noch PGR 3, doch dieses Mal macht der Überraschungshit TDU das Rennen. Der Rennsimulator überzeugt mit großem Umfang, einem neuen Setting und vielen Individualisierungsmöglichkeiten. Es wird wohl auf der Welt keine 2 Fuhrparks geben, die gleich sind. Jeder hat einen anderen Lieblingswagen, und jeder hat eine andere Herangehensweise an das Spiel. Ich bin in meiner Endphase dazu übergagangen, nach Möglichkeit jeden Wagen zu besitzen und die Fahrzeuge in ein hübsches Metzallic-Rosa umzulackieren. Spaß muss sein, und den gibt es bei TDU!

Platz 3: Dead Rising

Zombies im Kaufhaus, das Spiel zum Film! Die Willamette Parkview Mall hat mich über Wochen immer wieder angelockt, damit ich meinen Gewaltlüsten frönen kann. Ja, Dead Rising ist brutal. Aber auch witzig, und das ist das Entscheidende. Das Spielprinzip ist zwar relativ simpel, doch es macht einen Riesenspaß, sich unter Zeitdruck durch Zombiehorden zu schlagen. Die Waffen (oder das, was man als Waffe benutzt) sind vielfältig, die Grafik schön, die abgedrehten Gegenspieler herrlich psycho - was will man noch? Blut? Ja, auch vorhanden, und zwar hektoliterweise!

Die weiteren Kandidaten:

Call of Duty 2 aus dem Jahre 2005 habe ich ebenfalls sehr intensiv gezockt, ein echter Hardcore-Titel, der zu unterhalten weiß. Hammergrafik und Donnersound, perfekte Steuerung, alles klar!

New Super Mario Bros. ist eine Geschichte für sich: Erst nach einiger Zeit sprang bei mir der Funke über, doch dann offenbarte sich das tolle Design der Levels umso mehr. NSMB ist ein ganz großer Spaß, besonders für Leute, die 2D wollen, wenn es um Jump'n'Runs geht.

Pro Evolution Soccer 6 - ohne Worte.

 

Was wird gespielt?

 

XboX 360:

- Viva Pinata -

Erstmals gespielt: November 2006

Verrücktes Spiel, kann ich erst einmal nur sagen. Viva Pinata bietet all das, was die bisherigen XboX360-Spiele vermissen ließen: den Knuddelfaktor und gaaaanz viele zuckersüße Papiertiere! Als Gärtner-Noob besteht die Aufgabe in Viva Pinata darin, den Garten so zu gestalten, dass sich möglichst viele verschiedene Arten anlocken lassen und sich hineinwagen. Zunächst noch schwarzweiß werden die Tiere bunt, sobald sie sich heimisch fühlen. Dann geht es um Vermehrung, bevor man der Nahrungskette beitritt.

VP bietet dem Spieler vor allem die Freiheit, das zu tun oder zu lassen, was er will. Wer hart arbeitet, wird mit Neuzugängen belohnt, wer gemütlich loslegt, päppelt die ersten Arten erst einmal hoch und pflanzt, gräbt und erntet. Viele aufpoppende Hilfen überfallen den Spieler regelrecht und sind schneller vorbei, als man kucken kann. Und so blättert man auch des Öfteren im In-Game-Manual.

Nintendo DS :

- Elite Beat Agents -

Erstmals gespielt: Januar 2007

Ein Musikspiel für den DS! Nachdem im Man!ac-Forum monatelang immer wieder von Ossu! Tatake! Ouendan! berichtet wurde, gibt es nun die US-Version. Dass Spielprinzip ist einfach: man tippt im richtigen Moment (im Takt der Musik oder des Gesangs) auf eine vorgegebene Stelle des Touchscreens. Später zieht man Linien, Bögen, macht Doppel- Dreifach- oder sogar Fünffach-Klicks und dreht einen Plattenteller mit dem Stylus. Man braucht eie gewisse Eingewöhnungszeit für das Timing, aber cool ist es schon irgendwie. Der Spruch "Agents are go!!" kommt immer zu Beginn einer Mission, denn man spielt einen Beat-Agenten, der Leuten mit korrekter Choregrafie aus einer Notsituation hilft. Logisch, oder? ;-)

 

Lecker Köttbullar!

 

 

Letztes Update: 07.11.

Es ist aufgetischt!

Dank exzesiven Fernsehkonsums (meine 3 Stammsendungen Schmidt, extra3, Jauch) bin ich auf die Idee gekommen, dass man auch mal Köttbular machen könnte. Was, Köttbullar kennste nicht? Macht nix, erklär ich dir!

Man nehme erst mal ne ordentliche Portion Gehacktes, ja, mit H, nicht mit K. Das wird dann nach Zugabe von Salz und Pfeffer aber sowas von durchgeknetet, dass es nichtmehr weiß, ob es mal Rind, Schwein oder sonst irgendein Essenstier war. Diese fette Masse wird dann in kompakte Kügelchen gerollt und in der Pfanne ohne weiteres Fett angebraten.

Nach ein paar Minuten, wenn die fleischigen Brocken aussehen wie das leckere Batzen, kommt MaggiFix für Köttbullar hinzu. Das wurde nur schnell mit Wasser und etwas Sahne zusammengerührt. Dazu kommt noch ein Glas Champignon-Schnibbel. Diese ganze Masse wird jetzt solange befeuert und gerührt, bis es eine cremige Masse mit Fleischklumpen ist - fertig. Dazu die Mini-Knödel von Pfanni, die allerdings nicht empfehlenswert sind. Frische Knödel schmecken besser.

 

Nintendo Wii

Ich freu mich auf Morgen: dann geht es nach Hamburg, und ich darf über einen Monat vor Verkaudfsstart schon einmal Hand anlegen an Wi, die Fuchtelkonsole von Nintendo. Wird die Grafik kacke sein, ist das Gameplay zu schwammig? Ich hoffe, dass es Spaß macht, der Trip lohnt sich in Bezug auf die Kaufentscheidung in jedem Fall.

 

Was wird gespielt?

 

PlayStation2 & XboX 360:

- Pro Evolution Soccer 6-

Erstmals gespielt: Oktober 2006

Was soll ich noch zu PES6 schreiben? Die Serie ist seit Jahren über jeden Zweifel erhaben, die paar Ausreißer nach unten (WE7, WE10) waren allesamt nur in der japanischen Fassung zu finden. Immerhin habe ich dieses Jahr eine Premiere: Ich kann dank der XboX 360-Version online gegen ganz Europa antreten.

Spielerisch ist PES ganz großer Sport, es gibt auch optisch einige Feinheiten - allerdings beziehe ich mich dabei auf die PS2-Version, die auch dank des besseren Editors kompletter wirkt. Die 360er Variante fühlt sich irgendwie abgespeckt an und sieht trotz HD nicht besonders aus - weniger Teams und der kaum vorhandenen Editor tun ihr übriges. Die Onlie-Partien laufen auch nicht immer problemlos ab. Es kommt zu derben Rucklern, und so manches Mal ist beim Torschuss das Timing zerstört, was zu Schüssenin die Wolken führt. Mangels Alternative ist es aber das NextGen-Fußballspiel.

Nintendo DS :

- Phoenix Wright: Justice for all -

Erstmals gespielt: November 2006

Eine ausführliche Spielbeschreibung des ersten Teils liegt in der DS-Rubrik bereits vor, und so konzentriere ich mich nur auf die Änderungen. Es gibt jetzt die Möglichkeit, auch Personen als "Beweisstücke" einzureichen. Zudem gibt es bei der Beweissuche Geheimnisträger, die man mit vielen Fragen traktieren kann, um die ganze Wahrheit aus ihnen rauszubekommen. Dabei geht man das Risiko ein, den Fall komplett zu verlieren. Insgesamt ein würdiger Nachfolger mit fast komplett neuem Soundtrack und neuen Handelnden.

 

Letztes Update: 23.10.

Neues Konzept der Seite

Vollkommen übertrieben, diese kleine Überschrift, aber was solls. Nachdem ich durch diverse Tätigkeiten wie beispiesweise einem Neuwagenkauf, einer USA- und Irland-Reise und natürlich Arbeit und Studium nicht mehr dazu gekommen bin, hier ein vernünftiges Update reinzuhauen, nehme ich mir jetzt die Zeit. Das mit dem neuen Konzept, wie es hier großspurig heißt, bezieht sich auf die Unterkategorie "Schnee von Gestern". Dort finden sich ab jetzt alle alten Kurztexte, die ich hier reingesetzt habe. Die Anregung kam vom hochklassigen GEZ-Humor-Blogger und Katzenfreund PAC, den ihr hier finden könnt: PACs Page.

Auch neu: Die PennyArcade-Rubrik hat Zuwachs bekommen. Nach meinen ersten Übersetzungen habe ich wieder einiges "auf Halde" produziert und werde einen konstanten Strom folgen lassen. Dabei kann ich auch schön aussieben und ab nd zu einen Klassiker einfließen lassen. Der Fundus von Krahulik & Brahe ist gigantisch - 2 Bücher von denen sind schon raus, beide liegen hier und sind jeden Cent wert.

Und läuft und läuft und läuft...

Warum Porsche fahren, wenn man für das halbe Geld die gleiche Leistung in einem viel praktischeren Fünftürer bekommt? Genau, höchstens des Prestiges wegen. Meine sportliche Kompaktlimousine geht ab wie Sau, erfüllt die Werksaangaben in puncto Beschleunigung und Endgeschwindigkeit locker. Was schmerzt, ist der dann natürlich entsprechende Verbrauch, der sich bis zu 11 l/100 km hochschrauben kann - aber da wäre jeder Sechszylinder durstiger.

Apropos Schmerzen und Kosten: 1300 Flocken für einen Satz Winterreifen sind auch nicht gerade das, was man ein Schnäppchen nennen kann (325 Euro pro Rad!). Doch es mussten ja auch unbedingt 17-Zoll-Alufelgen sein. Keine Frage, Reifendrucksensoren in den Ventilen sind auch mit an Bord. Zudem natürlich noch eine teure Reifenmarke (Uniroyal), damit dem Schätzchen nichts passiert. Zum Vergleich: Ein Freund schaffte sich für seinen A3 einen kompletten Satz auf Stahlfelge für 336 Euro an - allerdings haben die Falken-Reifen das ADAC-Urteil "nicht empfehlenswert" - sagt ihm das bloß nicht...

Endlich gewonnen

Habe ich mich noch am ersten Spieltag gegrämt, dass der HSV nicht gewonnen hat, kann ich mich heute als sehr glücklich bezeichnen. Am Sonntag gelang der erste Saisonsieg, auch wenn Ljuboja und Sanogo in der ersten Halbzeit alles dafür taten, dass Leverkusen die Punkte behält. Am leeren Tor vorbei, Innenpfosten etcpp. Dank eines IMO überragenden Rafael van der Vaart konnte das Spiel immer mehr in die Leverkusener Hälfte verlagert werden. Der Lohn war Chancentod Guerreros Doppelpack - puuuh...

 

 

Letztes Update: 19.08.

Neues Auto

Der Renault ist da, die Welt ist endlich wieder in Ordnung. Die elendige Wartezeit hat endlich ein Ende. Keine Zeit, weiter zu schreiben, muss wieder in den Wagen, am Leder schnüffeln...

Neue Kategorie

Die Navigationsleiste am linken Rand het eine kleine Änderung erfahren. Statt des Sommerloch-Quizzes richte ich dort eine For Sale-Ecke ein, in der dann die jeweiligen, kostengünstig zu erwerbenden Dinge in Bild und Text vorgestellt werden. Der Anfang ist gemacht, es gibt PlayStation2-Spiele zum Schleuderpreis.

Endlich Bundesliga

Wie erwartet haben sich die Bremer mit einem Schützenfest zurückgemeldet. Der HSV nicht. Mist. Dafür war die Nationalelf ganz gut drauf. Ist doch auch was wert.

 

Was wird gespielt?

 

PlayStation2:

- Onimusha 3 -

Erstmals gespielt: 2006

Wie lange habe ich mich darauf gefreut, eine meiner Lieblingsserien weiterzuspielen! Die Dämonen-Metzel-Orgie Onimusha ist zurück und bietet im Vergleich zu den Vorgängern Neues! Das alleine ist doch schon mal was!

Was zuerst auffällt ist, dass die Handlung in 2 verschiedenen Zeitepochen spielt. Der Untertite "Demon Siege", also Belagerung der Dämonen, trifft das Ganze ganz gut, denn gleich zu Beginn fallen Nobunagas Horden über Paris im Jahre 2004 her. Wie das seit kann, da Nobunaga Oda doch vor 500 Jahren gelebt hat? Weiß ich nicht, bekomme ich aber raus, wenn ich weiterschnetzle.

Eine weitere Neuerung: man spielt nicht nur den aus Teil 2 bekannten Samurai Samonosuke, sondern auch den französischen Polizisten Jacques, dargestellt von Jean Reno. Der "Froschfresser" (Grüße an Karl Moik!) unterscheidet sich nicht nur optisch vom Nippon-Schnippler, er bedient sich auch anderer Waffen. Da die Story parallel 2004 und 1572 spielt, wechselt sich Umgebung und Spielfigur in regelmäßigen Abständen. Auch neu: die starke Optik wird gänzlich in Echtzeit präsentiert!

Altbekannt ist das Speichersystem am Magic Mirror, an dem man auch die aufgesammelten Seelen zum Aufleveln der Ausrüstung nutzen kann. Alles in allem macht dieses Spiel einen klasse Eindruck, sowohl optisch als auch spielerich. Nur in einer Szene kam OM3 ins Stocken und schaltete sogar die Auflösung runter - das sah so richtig scheiße aus, war aber hoffentlich ne Ausnahme.

 

XboX 360:

- Project Gotham Racing 3 -

Neuer Content, neuer Spaß!

Bizarre Creations verwöhnt die Fans des besten X360-Racers und updatet das fertige Spiel immer wieder mit neuen Spielmodi und natürlich neuenn Fahrzeugen, die man sich teuer erkaufen kann. Aktuell ist ein Hütchen-Umfahr-Spiel und der Katz-und-Maus-Modus dazugekommen.

Beides sind Online-Multiplayer-Varianten des großartigen Spiels und machen eine Menge Lauge. Das Hütchenspiel spielt in einer der Städte, die dafür frei befahrbar sind! Man kann sowohl im Team als auch alleine antreten. Der Katz-und-Maus-Spaß ist ein reines Teamspiel, bei dem es darum geht, den langsamsten der eigenen Gruppe, die Maus, als erstes ins Ziel zu bekommen. Dabei helfen ihm die eigenen Katzen, die die gegnerische Maus beharken. Viel Spaß ab 6 Spielern!

 

 

GameCube:

- Fire Emblem: Path of Radiance -

Erstmals gespielt: Juni 2006

Noch ein Neuzugang: Nachdemich das etwas widerspenstige Fire Emblem 2 für den GBA bezwungen habe, ist der große Bruder dran. Das Spiel hat mich anfangs mit einem nicht vorhandenen Schwierigkeitsgrad gelangweilt, doch ab Mission 8 wird es knackig. Die sympathischen Charaktere sind mal wieder ein Beweis dafür, dass Nintendo die besten Leute für solche Spiele hat. Wenn ich die teilweise arg kurzfristig auftauchenden Gegner nun noch in den Griff bekomme und die etwas andere Spielmechanik vollends durchschut habe, werde ich auch diesen Marsch erfolgreich bestreiten. Im Moment ruht das Spiel in Level 10.

 

Nintendo GameBoy Advance:

- The Legend of Zelda: The Minish Cap -

Erstmals gespielt: Juli 2006

Unglaublich, aber wahr: Fast 2 Jahre lang habe ich dieses Zelda-Spiel ignoriert, weil mich die GB Color-Vorgänger Oracle of Seasons/Time saumäßig genervt haben. Doch jetzt bekam ich die günstige Gelegenheit, mir das Spiel von dixip auszuleihen. In dieser Episode muss Link Zelda retten - ganz was Neues...

In gewohnter SNES-Zelda-Manier präsentiert sich das Geschehen von schräg oben. Nintendo hat in Zusammenarbeit mit Capcom ein tolles Spiel hinbekommen. Sowohl optisch als auch akustisch hat das Spiel keine Schwächen und sieht insbesondere auf dem DS Lite mit seiner bunten Grafik klasse aus. Die Rätselschwierigkeit liegt deutlich über dem Niveau von WindWaker. Besonders die namensgebende Minish Cap, mit der sich Link auf Winzgröße schrumpfen kann, erweitert das Kombinationspotenzial in den Landschaften. Nach ca. 25 Stunden stehe ich vorm Endgegner, den ich heute, Morgen oder übermorgen kalt mache - hoffentlich.